Kitzbühel Tourismus mit neuer Google Software zu höheren Buchungsquoten

Kitzbühel setzt auf eine neue Software, die Google Kampagnen anhand getätigter Anfragen/Buchungen optimiert. 35 % der Anfragen führen zur Buchung. Die Kosten sind deutlich gesunken.

Neue Google Software senkt die Anfragekosten

Seit Juni 2014 setzt Kitzbühel auf eine Software, die Google Kampagnen automatisiert erstellt und optimiert. Bereits in den ersten Wochen war klar, dass die derartig erstellten Kampagnen deutlich mehr Anfragen brachten, als die Kampagnen zuvor. Aktuell kostet die Anfrage für Kitzbühel über Google rund € 15,-.

Höhere Buchungsquote als Nächtigungstreiber

Entscheidend für den langfristigen Erfolg sind aber die Nächtigungen. Daher wurden den Anfragen der Sommerkampagne die Buchungen gegenübergestellt. Das Ergebnis ist ausgezeichnet. 35 von 100 Anfragern haben auch in Kitzbühel Urlaub gemacht: „Unser Ziel ist es die Nächtigungen in der Region nachhaltig zu steigern. Moderne Tools geben uns die Möglichkeit Kampagnen effizient aufzusetzen und zu managen. Der Erfolg im Sommerhalbjahr zeigt, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind.“, meint dazu Gerhard Walter, Tourismusdirektor Kitzbühel

Einfache Bedienbarkeit – großer Erfolg

„Unsere Software unterstützt Destinationen und Hotels den Gast zum richtigen Zeitpunkt –  bei der Urlaubsrecherche – anzusprechen. Dadurch sinken die Anfragekosten und die Buchungen steigen.“, erklärt Matthias Grundböck von der OMP Tools GmbH. Die Software wurde in Innsbruck entwickelt und stellt eine absolute Neuigkeit in der online Vermarktung dar. Mehr Informationen finden Sie unter www.omp-tools.at.

Mehr zum Thema unter www.omp-tools.at